Mentale Gesundheit in Büchern

Mentale Gesundheit in Büchern

Am 10. Oktober ist weltweit der Mental-Health-Day und nie war dieser Tag wichtiger als im Jahr 2020, wenn uns die Corona-Pandemie noch eine zusätzliche Last aufhalst. Allein in Deutschland liegt der Anteil depressiver Symptome in der Gesamtbevölkerung bei 25 % und die Erfahrung zeigt, dass man zukünftig mit einer erhöhten Zahl rechnen muss.

Depressionen, Angststörungen, Bipolarität und andere psychische Erkrankungen sollten vor allem deshalb, aber auch aus zahllosen weiteren Gründen kein Tabuthema sein. Hier kommen Bücher ins Spiel. Sie verändern Leben, die Figuren werden zu unseren Vorbildern und sie lehren uns, wie es ­– das Leben? – geht.

Wir haben euch auf Twitter nach Büchern gefragt, in denen die mentale Gesundheit eine Rolle spielt und worin psychische Erkrankungen vorkommen. Und aus all euren Antworten haben wir inzwischen eine Liste mit euren Büchern erstellt. Das Thema kann in den Büchern einen symbolischen Wert haben, aber auch eine Figur kann davon betroffen sein.

Ergänzt gerne in den Kommentaren, vielleicht verändert euer Buchtipp noch heute ein Leben.

 

Mentale Gesundheit in Büchern nach Erkrankung sortiert

 

Ingrid Johannes Das siebente Brennnesselhemd Alkoholismus
Rowan Joffé Ich. Darf. Nicht. Schlafen. Amnesie
John Green Schlaft gut ihr fiesen Gedanken Angststörungen
Katharina Hören Einzelhaft Echt Ich Angststörungen, Depression
Delphine de Vigan Tage ohne Hunger Anorexie
Mark Haddon Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone Asperger Syndrom
Elizabeth Moon Die Geschwindigkeit des Dunkels Autismus
Philip K. Dick Marsianischer Zeitsturz Autismus
Axel Braun Buntschatten und Fledermäuse Autismus
Judith C. Vogt Wasteland Bipolarität
Christian Milkus Der Schatten in mir Bipolarität
Sanny Regen Diverse Töne Rot Borderline
Mishell Baker The Arcadia Project Series Borderline, psychische Krankheiten
Kia Kahawa Die Krankheitensammlerin Depresission, Krankheit
Matt Haig Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben Depression
Claudia Göiemann Papas Seele hat Schnupfen Depression
Astrid Lindgren Die Brüder Löwenherz Depression
Mirjam Wicki Die andere Seite von Schwarz Depression
Garth Nix The Old Kingdom Series Depression
Nikola Huppertz Meine Mutter, die Fee Depression
Michael J. Sullivan Riyria Series Depression
Stephen Chbosky Vielleicht lieber morgen Depression
Delphine de Vigan Nach einer wahren Geschichte Depression, Angstzustände
A. J. Betts Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe Krebs
John Green Das Schicksal ist ein mieser Verräter Krebs
Julia Lange Irrlichtfeuer MS?
Trudi Chase Aufschrei Multiple Persönlichkeitsstörung
Daniel Keyes Die Leben des Billy Milligan Multiple Persönlichkeitsstörung
Christine Neumeyer Das Fremde in Dir Narzissmus
Kia Kahawa Hanover’s Blind Optikusatrophie
Matthew Quick Silver Linings Psychiatrische Erkrankungen + Depression
Janna Ruth Im Bann der zertanzten Schuhe PTBS
Majgull Axelsson Ich heiße nicht Miriam PTBS
Katja Millay Wir beide, irgendwann PTBS
Renate Klöppel Die Schattenseite des Mondes Schizophrenie
Hannah Green Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen Schizophrenie
Nathan Filer Nachruf auf den Mond Schizophrenie
Sophia Kinsella Schau mir in die Augen, Audrey Sozialphobie
L. T. Hoffmann Fabian. In memoriam. Suizidalität
Wesley King Daniel is different Zwangshandlungen
Toni Jordan Tausend kleine Schritte Zwangsstörung

 

 

Mentale Gesundheit in Büchern nach Buchtitel sortiert

 

Trudi Chase Aufschrei Multiple Persönlichkeitsstörung
Axel Braun Buntschatten und Fledermäuse Autismus
Wesley King Daniel is different Zwangshandlungen
Christine Neumeyer Das Fremde in Dir Narzissmus
John Green Das Schicksal ist ein mieser Verräter Krebs
Ingrid Johannes Das siebente Brennnesselhemd Alkoholismus
Christian Milkus Der Schatten in mir Bipolarität
Mirjam Wicki Die andere Seite von Schwarz Depression
Astrid Lindgren Die Brüder Löwenherz Depression
Elizabeth Moon Die Geschwindigkeit des Dunkels Autismus
Kia Kahawa Die Krankheitensammlerin Depresission, Krankheit
Daniel Keyes Die Leben des Billy Milligan Multiple Persönlichkeitsstörung
Renate Klöppel Die Schattenseite des Mondes Schizophrenie
A. J. Betts Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe Krebs
Sanny Regen Diverse Töne Rot Borderline
Katharina Hören Einzelhaft Echt Ich Angststörungen, Depression
L. T. Hoffmann Fabian. In memoriam. Suizidalität
Kia Kahawa Hanover’s Blind Optikusatrophie
Hannah Green Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen Schizophrenie
Majgull Axelsson Ich heiße nicht Miriam PTBS
Rowan Joffé Ich. Darf. Nicht. Schlafen. Amnesie
Janna Ruth Im Bann der zertanzten Schuhe PTBS
Julia Lange Irrlichtfeuer MS?
Philip K. Dick Marsianischer Zeitsturz Autismus
Nikola Huppertz Meine Mutter, die Fee Depression
Delphine de Vigan Nach einer wahren Geschichte Depression, Angstzustände
Nathan Filer Nachruf auf den Mond Schizophrenie
Claudia Göiemann Papas Seele hat Schnupfen Depression
Michael J. Sullivan Riyria Series Depression
Sophia Kinsella Schau mir in die Augen, Audrey Sozialphobie
John Green Schlaft gut ihr fiesen Gedanken Angststörungen
Matthew Quick Silver Linings Psychiatrische Erkrankungen + Depression
Mark Haddon Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone Asperger Syndrom
Delphine de Vigan Tage ohne Hunger Anorexie
Toni Jordan Tausend kleine Schritte Zwangsstörung
Mishell Baker The Arcadia Project Series Borderline, psychische Krankheiten
Garth Nix The Old Kingdom Series Depression
Stephen Chbosky Vielleicht lieber morgen Depression
Judith C. Vogt Wasteland Bipolarität
Katja Millay Wir beide, irgendwann PTBS
Matt Haig Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben Depression

 

Du bist nicht allein

Natürlich können wir mit der Fähigkeit, wie man auf Drachen reitet, nicht viel anfangen, obwohl es immer schön ist, sowas draufzuhaben. Wenn es um die mentale Gesundheit geht, können Bücher jedoch sogar Leben retten. Denn egal ob Depression, Burnout, eine bipolare Störung, Essstörungen oder eine andere der vielen psychischen Erkrankungen: In literarischen Büchern können wir erfahren, dass unser Problem nicht bedeuten muss oder dass wir schwach wären, und wir erfahren außerdem häufig, wie wir damit besser leben können. Kurzum: Niemand ist mit seiner psychischen Erkrankung allein.

Es ist wichtig, dass solche Themen offen besprochen und auch in Literatur, Film und Fernsehen gezeigt werden, damit Betroffene darüber sprechen können und psychische Erkrankungen nicht weiterhin tabuisiert werden. Deswegen ist es auch so essentiell, dass psychische Störungen nicht nur in Ratgebern und Fachlektüre auftauchen, sondern im Grunde überall.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.