Schlagwort: 2 Sterne

Liegen lassen? – Die liegende Frau

Liegen lassen? – Die liegende Frau

Nach dem ICE-Unglück von Eschede 1998 liegt Barbara Dahlmann für etwa 20 Jahre im Koma. Langsam kämpft sie sich durch Traumwelten in die Realität zurück, um vergessene und verdrängte Wahrheiten über sich und ihre Familie zu erkennen.

Autor Wolfgang Ehemann hat mir ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Read More Read More

Grundsätzlich unlesbar – Grundsätzlich unvorbereitet

Grundsätzlich unlesbar – Grundsätzlich unvorbereitet

Milo Rau ist Regisseur, Filmemacher und Aktivist. In „Grundsätzlich unvorbereitet“ sind „99 Texte über Kunst und Gesellschaft“ zusammengetragen worden, die ursprünglich als Kolumnen in der Schweizer SonntagsZeitung erschienen waren. Die von 2014 bis 2021 geschriebenen Texte sollen einen chronologischen Einblick in die vermeintliche Genialität Raus geben. Leider halten die Texte nicht, was der Klappentext so hochtrabend verspricht.

Read More Read More

Schlecht oder Ungewöhnlich? – In Gesellschaft kleiner Bomben

Schlecht oder Ungewöhnlich? – In Gesellschaft kleiner Bomben

Eine kleine Bombe geht auf einem indischen Markt hoch und verändert damit das Leben der Protagonisten für immer. Terroristen, Opfer, Angehörige und die Bombe selbst – mit wechselnden Perspektiven verfolgt der Roman die Lebensläufe verschiedener Figuren und versucht dabei laut Klappentext, folgende Fragen zu beantworten: Was macht Terrorismus mit uns? Und wie werden Menschen zu Terroristen?

Read More Read More

Oliver Pocher is back – Nur kurz leben

Oliver Pocher is back – Nur kurz leben

Richie ist ein Loser, findet er auch selbst. Von seinen vielen Jobs hat er die Schnauze voll, deswegen raubt er die Tankstelle nach Schichtende auch aus. Mit dem geklauten Auto einer Kundin will er ins Ausland und ein neues Leben beginnen. Er dachte, seine Aktion habe sein Leben gehörig verändert, bis ihn mitten auf der Autobahn ein Husten von der Rückbank erschreckt.

Read More Read More

Hör auf, mich anzumotzen – Nichts mehr wie es war

Hör auf, mich anzumotzen – Nichts mehr wie es war

Cedric ist neu in Cottbus und wird direkt von den anderen fertig gemacht. Denn er war mal das Kind reicher Eltern aus Hamburg und das merkt man ihm noch an. Vor allem Kevin wird sein Feind, zwei Meter groß und Neonazi.

Read More Read More

Zwischen Aaww und Augenrollen – What If It’s Us [Rezension]

Zwischen Aaww und Augenrollen – What If It’s Us [Rezension]

Arthur ist für ein Praktikum in New York und vermisst seine beiden Freunde, die sich seit seinem Outing, dass er schwul ist, komisch verhalten. Er trifft auf einen attraktiven, witzigen Typen an der Post, doch er bevor er nach dem Namen oder Nummer fragen kann, ist dieser verschwunden. Er nennt ihn „Post-Office-Boy“ und sucht auf verschiedenen Wegen nach ihm. Ben, wie der andere wirklich heißt, sucht ebenfalls nach ihm und oft verpassen sie sich nur knapp.

Read More Read More

100 Mal das Gleiche – Ich steh auf mich [Rezension]

100 Mal das Gleiche – Ich steh auf mich [Rezension]

In “Ich steh auf mich” gibt Sigrid Engelbrecht Tipps zur Selbstliebe. Sie schreibt über Selbstwertschätzung, Wertschätzung anderer und Beziehungen. Somit geht es um Liebe und Freundschaft, Selbstwertschätzung und Wertschätzung anderer, Impulse für mehr davon, Schauplätze und Beispiele von zu wenig davon, Folgen von fehlender (Selbst)wertschätzung und Hintergrundinformationen.

Aufgebaut ist dieses Buch als ein Ratgeber, den man nach und nach lesen und Übungen befolgen kann. Der Fokus liegt dabei darauf, den Leser oder die Leserin davon zu überzeugen, Selbstwertschätzung in sein oder ihr Leben zu lassen und alle negtiven Situationen und Auswirkungen fehlender Selbstliebe und Selbstwertschätzung zu beleuchten.

Read More Read More

Düstergoldene Abschreibübung – Ravinia [Rezension]

Düstergoldene Abschreibübung – Ravinia [Rezension]

Lara McLane bekommt zu ihrem sechzehnten Geburtstag einen Schlüssel, der sie in die Victoria Street in Edinburgh führt, egal, in welches Schloss sie ihn steckt. Sie beginnt eine Ausbildung im dortigen Schlüsselmacherladen und gerät schon bald in die Stadt Ravinia. Diese liegt zwischen den Welten und ist das Zuhause der magischen Handwerker, wie es auch Laras Eltern waren, bevor sie bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Schon bald merkt Lara allerdings, dass Ravinia nicht nur wunderschön ist, sondern auch so einige Geheimnisse bereit hält. Ein Tyrann Namens Roland Winter ist plötzlich wieder in aller Munde, schreckliche Morde geschehen und Freund und Feind sind nicht mehr auseinanderzuhalten. Bald schon merkt Lara, dass sie selbst eine besondere Rolle in all dem spielt – und dass sie nicht die ganze Wahrheit über ihre Eltern kennt…

Read More Read More

Klischeehaft oder stark? – Sex and The City [Rezension]

Klischeehaft oder stark? – Sex and The City [Rezension]

Vier New Yorkerinnen, die sich in “Sex and the City” durch ihr Großstadtleben schlagen. Carrie Bradshaw steht im Mittelpunkt der großen und kleinen New Yorker Geschichten, die im Buch untergebracht sind. Sie erlebt Abenteuer und bringt diese in ihrer Kolumne unter.

Read More Read More

Was willst du? – Loslassen [Rezension]

Was willst du? – Loslassen [Rezension]

Katharina Finke macht sich in “Loslassen” auf, die Welt zu sehen. Das biografische Buch beschreibt ihre Erlbenisse im Au Pair und wie sie all ihre Besitztümer losgeworden ist, um endlich als Minimalistin mit leichtem Gepäck durch die Welt zu ziehen.

Read More Read More