Selfpublisher-Sommer [Gewinnspiel]

Selfpublisher-Sommer [Gewinnspiel]

Es ist so warm! Da will man nichts anderes, als die Beine hochzulegen und ein gutes Buch zu lesen.

Dafür haben wir absolut Verständnis, und in der Redaktion des Buchensembles machen wir derzeit auch halblang. Das Sommerloch ist laut Redaktionsplan überbrückt, und wir tanken Energie und Bücher auf, um euch laufend neue Rezensionen bieten zu können.

Natürlich sind wir aber nicht ganz untätig. Um die Hitze erträglicher zu machen, haben wir uns für euch etwas ganz Besonderes ausgedacht: den Selfpublisher-Sommer.

Hast du Lust auf neuen Lesestoff?

Wie wäre es gleich mit vier Büchern?

 

Gewinne beim Selfpublisher-Sommer

Der Zufallsgenerator hat gesprochen. Jenny und Martina haben die beiden Buchpakete gewonnen und wurden von uns benachrichtigt. Willst du bei zukünftigen Gewinnspielen dabei sein, meld dich in unserem Newsletter an! Du wirst dann unsere Herbst-Verlosung garantiert nicht verpassen.

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Selfpublisherinnen zu fördern. Für den Selfpulisher-Sommer wollen wir euch daher gleich vier tolle Bücher vorstellen. Am Ende verlosen wir zwei Buchpakete mit den folgenden Titeln:

Und das Beste daran: Alle Bücher wurden höchstpersönlich von den Autorinnen signiert!

Willst du eine Chance, gleich alle vier Bücher auf einen Schlag zu gewinnen?

Kommentiere bis zum 21. Juni, 12:00 Uhr unter diesem Artikel und beantworte dabei mindestens eine der folgenden Fragen:

  1. Welches Buch eines Selfpublishers hast du zuletzt gelesen und wie war es?
  2. Wenn du selbst schreibst: Kannst du dir vorstellen, dein Buch als Selfpublisher zu veröffentlichen? Wenn ja/nein, warum?
  3. Findest du, Selfpublishing-Bücher unterscheiden sich von Verlagswerken?

 

Aus den gegebenen Antworten würden wir dann gerne einen unserer beliebten Themenartikel basteln. Nur statt den RezensentInnen lassen wir mal euch zu Wort kommen: Was haltet ihr vom Selfpublishing? Finden wir es gemeinsam heraus – ran an die Tasten und los geht’s!

Dieses Gewinnspiel ist übrigens nicht als Werbung kennzeichnungspflichtig. Unsere Rezensentin Kia hat alle Bücher zum Ladenverkaufspreis bei den Autorinnen erworben, denn wir wollen Selfpublisher in diesem Sommer nicht nur durch Reichweite und das Gewinnspiel unterstützen, sondern bezahlen selbstverständlich ihre Bücher. Das Buchensemble steht für eine nachhaltige, positive Entwicklung der Buchbranche – auch bei Verlosungsaktionen!

 

Pssssst: Als Abonnent unseres Newsletters erfährst du immer als allererstes von bevorstehenden und aktuellen Gewinnspielen! Eine Eintragung in den Newsletter beeinflusst allerdings in keinster Weise deine Gewinnchance.

Newsletter

Teilnahmebedingungen für den Selfpublisher-Sommer

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

 

Ablauf des Gewinnspiels
Die Dauer des Gewinnspiels läuft bis zum 21. Juni, 12:00 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums kannst du in diesem Artikel am Gewinnspiel teilnehmen.


Teilnahme
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, musst du wie oben besprochen unterhalb dieses Artikels kommentieren und mindestens eine der drei gestellten Fragen beantworten. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.

Es ist strengstens untersagt, mehrere Email-Adressen zur Erhöhung der Gewinnchancen zu verwenden.

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich einverstanden, dass wir deinen Kommentar und dein Profilbild in einem Folgebeitrag verwenden und dass wir deinen bei uns angegebenen Namen veröffentlichen, wenn wir die Gewinner*innen verkünden. Deine E-Mail-Adresse wird in jedem Fall geheim gehalten und nicht an Dritte weitergegeben. Beachte auch unsere Datenschutzerklärung.


Teilnahmeberechtigte
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland und das 14. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Teilnehmende aus Österreich können aufgrund der hohen Portokosten nicht am Gewinnspiel teilnehmen.

Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters.

Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise

(a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.


Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns
Folgende Preise werden vergeben:

2 Buchpakete “Selfpublisher-Sommer” bestehend aus 4 signierten Büchern wie oben beschrieben (inkl. Versand)

Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung unter allen Teilnehmern. Ist das Gewinnspiel mit einer Aufgabe verknüpft, kommen ausschließlich diejenigen Teilnehmer in die Verlosung, welche die Aufgabe korrekt durchgeführt haben.

Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über das jeweilige soziale Medium, worüber sie teilgenommen haben, über den Gewinn informiert.

Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner oder an den gesetzlichen Vertreter des minderjährigen Gewinners. Ein Umtausch, eine Selbstabholung sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich.

Eventuell für den Versand der Gewinne innerhalb Deutschland anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten oder ein Versand nach Österreich gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich.

Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von einer Woche nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Nicht teilnahmeberechtigt sind die Mitarbeiter*innen des Buchensembles sowie die Autorinnen der Gewinne sowie deren nahe Angehörige.


Beendigung des Gewinnspiels
Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.


Datenschutz
Für die Gewinner des Gewinnspiels ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Adresse und Emailadresse wahrheitsgemäß und richtig sind.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers ohne Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden.

Im Falle eines Gewinns, erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Vornamens und Social-Media-Namens (z.B. Twitter-Handle) einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media Plattformen mit ein.

Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist per E-Mail an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.


Facebook Disclaimer
Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.


Anwendbares Recht
Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten.

Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Viel Glück und Erfolg wünschen wir euch!

Hier findest du neue Buchinspirationen:

Rezensionen nach Genres

Rezensionen nach Bewertung

Rezensionen nach Erscheinungstermin

Rezensionen A-Z Autoren

 

Das Buchensemble besteht aus sieben Rezensent*innen, die zugleich auch Bücher schreiben. Durch unsere Erfahrungen als Schreibende geben wir unseren Rezensionen die gewisse Tiefe.

Artikel, die vom Buchensemble geschrieben sind, sind entweder allgemein gehalten oder eine Gemeinschaftsleistung des Teams.

18 Replies to “Selfpublisher-Sommer [Gewinnspiel]”

  1. Das sind tolle Bücher für das Gewinnspiel, die ihr ausgesucht habt. Tatsächlich erkenne ich noch nicht wirklich SP-Bücher/ Autoren, wenn ich sie in der Hand habe. Eleonor Avelles Gefesselt steht aber auf meiner Wunschliste weit oben. Zuletzt defintiv ein SP Buch war Angstfresser von Tanja Hanika, das ich gelesen habe. Ja, ich schreibe selbst und könnte mir durchaus Self-Publishing vorstellen, aber bis dahin ist es noch ein langer Weg. Liebe Grüße Conny

  2. Tolles Gewinnspiel! Und spannende Fragen 🙂
    1. Ich glaube, das war Nora Bendzkos Hexensold. Das ist ein ganz tolles Buch, sehr lesenswert
    2. Grundsätzlich ja, aber ich habe echt Angst davor, alles selbst zu machen. Die SPler haben daher meinen allergrößten Respekt
    3. im Vergleich zu Büchern aus großen Verlagen: ja. Im Vergleich zu Kleinst- und Kleinverlagen: kaum. Bei letzterem sind in beiden Fällen die Themen breit gefächert und nicht zwingend Mainstream konform. Außerdem sind die Bücher meist mit deutlich mehr Liebe, Mühe und dadurch auch Perfektion erstellt als die großer Verlage. Daher bevorzuge ich SP oder Kleinverlag

  3. 1. Wolfssucht von Nora Benzko habe ich gerade gelesen.

    2. Wenn ich selbst schreiben würde, könnte ich mir Selfpublish-Veröffentlichung sehr gut vorstellen.

    3. Ich finde nicht, dass sich Selfpublishing-Werke von Verlagsveröffentlichungen unterscheiden. Ich finde die Möglichkeit des Selfpublishing gut, weil Autoren/innen so bessere Chancen haben, ihre Werke vorzustellen. Verlage sieben zuviel aus und bestimmen dadurch, was als Lesestoff angeboten wird. Ein sehr bekanntes Beispiel ist J. K. Rowling, die für Harry Potter zunächst nur Absagen bekam. Selfpublishing ist eine gute Möglichkeit, sich und seine Werke einem Publikum vorzustellen.

  4. Das ist aber ein wundervolles Gewinnspiel. Wow…

    Ich denke die Bücher unterscheiden sich lediglich von der Popularität. Jedoch sind Selfpublisher auf den Vormarsch, wie ich durch Facebook mitbekomme. Wahrscheinlich ist, dass diese Werke auch individueller sind da es keine Richtlinien oder Vorlagen gibt?!

    Ich schreibe, jedoch nicht mehr so aktiv wie noch vor ein paar Jahren. Mein Traum war es immer, schon seit der Kindheit, Schriftstellerin zu werden… Jedoch kam das Leben & Leiden dazwischen. Wobei ich von Lehrern, Familienmitgliedern, Freunden (…) oft hörte & höre, dass ich Talent habe. Naja.

    🍀

  5. Vielen Dank schonmal für die Möglichkeit.

    Ich glaube dass sich die Selfpublishing Bücher nicht so sehr unterscheiden, zumindest nicht von Kleinverlagen. Der Vergleich mit Großverlagen ist eher schwierig, diese sieben ja schon vorher extremst aus. Finde aber sowohl Klein-/Kleinstverlage wie auch Selfpublishing eine super Sache.

  6. Hallo zusammen.

    Vielen Dank für die tolle Aktion!
    Welches Buch eines Selfpublishers hast du zuletzt gelesen und wie war es?
    Mein letztes SP-Buch war von Tina Köpke “One of a kind” und das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich hab aber bereits letztes Wochenende in einer Buchhandlung Glück gehabt und ein SP-Buch mitgenommen und noch einige weitere auf dem SuB!

    Wenn du selbst schreibst: Kannst du dir vorstellen, dein Buch als Selfpublisher zu veröffentlichen? Wenn ja/nein, warum?
    Vermutlich würde ich erstmal versuchen einen Verlag zu finden, weil ich es mir aktuell nicht zutraue dass alles so ganz alleine zu stemmen. Da steckt so viel Arbeit drin!

    Findest du, Selfpublishing-Bücher unterscheiden sich von Verlagswerken?
    Wenn sie gut gemacht sind nicht!

  7. Ich würde gerne auf die dritte Frage antworten. Inhaltlich unterscheiden sich Bücher von SP und Verlagen nicht. Was ein klares Kompliment in Richtung SP sein soll! Äußerlich sieht es leider anders aus. Zwar sind die Prints liebevoll gestaltet, aber in Sachen Qualität machen hier die Verlage klar das Rennen. Auch wenn es verständlich ist. Aber bei all den Prints von SP, die ich bisher gelesen habe, war leider nicht eins darunter, was ich mir – rein optisch – gerne ins Regal stellen wollte..

  8. Das letzte Wundervolle Fantasy Bücher Abenteuer eines Selfpublishers war:” Der Spiegelwächter: Die Saga von Eldrid”!
    Und ich selber schreibe nicht und lese lieber nur und erweitere meine eigene kleine Bücher Bibliothek. 🙂

    jspatchouly@gmail.com

    VLG Jenny

  9. Guten Morgen,
    ich habe gerade “Home Sweet Home” von J. Vellguth beendet und fand es schön sommerlich. Das Buch ist sicher kein Meisterwerk, und die Protagonisten waren mir nicht ganz ausgearbeitet genug, aber das Buch wird 3 Sterne bekommen. Man kann es gut lesen.
    Das letzte richtig gute SP Buch, welches ich gelesen habe war Extended trust von Sarah Saxx. ich bin förmlich durch die Seiten geflogen und fand die Protagonisten so unglaublich süß.

    Inzwischen sehe ich keine so großen Unterschiede mehr zwischen den selbstverlegten Büchern und den Verlagsbüchern. Früher standen Verlagsbücher bei mir immer für gutes Lektorat und Korraktorat. Heute kann man sich da auch nicht mehr drauf verlassen. In den meisten Verlagsbüchern findet sich der eine oder andere Fehler. Inzwischen habe ich teilweise das Gefühl, dass SPler besser lektoriert und korrigiert sind. Wobei man da echt aufpassen muss. Bei den selbstverlegten Büchern gibt es leider auch immer noch sehr viel Mist, der dringend noch einer professionelle Überarbeitung bedürft hätte. Da hat man bei einem Verlagsbuch natürlich weniger das Problem.

    Grundsätzlich lese ich beides sehr gerne.
    LG
    Yvonne

  10. Danke für die Möglichkeit 🙂

    1. Mein letztes Buch war “Freak like me” von J. Moldenhauer und ich fand es sehr gut geschrieben
    2. Das ist schwierig zu beantworten und ich glaube, wenn ich von verschiedenen Verlagen absagen erhalten würde, dann würde ich diese Möglichkeit bestimmt gerne nutzen
    3. Manchmal und manchmal nicht. Ich hab schon mehrere Self-publishing Werke gelesen und mir ist öfter aufgefallen das es mehr Schreibfehler und Wortwiederholungen gibt als in Verlagswerken, weil die ja nicht immer lektoriert werden

  11. Selfpublisher-Bücher unterscheiden sich von Büchern größerer Verlage meist durch die geringere Sichtbarkeit im Handel,. Bie Bücher können oft nur mit längeren Lieferzeiten über das Barsortiment bezogen werden. Es besteht für den Handel meist auch kein Remissionsrecht, so dass die Bücher selten vorrätig gehalten werden.

  12. 1) Puh, das war dann wohl Yamamachi – das Geheimnis der senshi von Anna S.Ullmann

    2) leider schriebe ich nicht selbst.

    3) ja finde ich schon. Denn sie haben oft sehr tolle und selbstgestalltete Cover Die meiner Meinung besser in Erinnerung bleiben

  13. Tolles Gewinnspiel! Die Bücher stehen alle auf meiner Liste 🙂
    zu 1) Zu letzt gelesen habe ich “Das Flüstern der Pappeln” von Julia von Rein-Hrubesch. Tolles Buch!
    zu 2) Ich schreibe selbst auch, aber eher für mich. Falls es doch mal zur Veröffentlichung kommen sollte, dann im SP. Bei Verlagen hätte ich wohl kaum eine Chance 😉
    zu 3) Ich finde schon das man einen Unterschied feststellt. Leider sind manche SP-Bücher qualitativ nicht gut, aber durch PR auf Insta und Twitter findet man schnell die, die auch bereit sind Geld in Korrektorat und Lektorat zu investieren. Dann findet sich kaum noch ein Unterschied zum Verlagsbuch, außer die nicht vorhandene Präsenz im Handel 🙁

  14. Selfpublishing Bücher lassen sich immer am schönsten lesen, sie unterscheiden sich von den Inhalten und der Schreibweise im Gegensatz zu Verlagsbüchern… das

  15. Meine Antwort zu Frage 2:
    Ich würde auf jeden Fall als Selfpublisher auftreten, da ich so unabhägig wäre und mir nirgendwo reinreden lassen muss.

  16. Zuletzt habe ich von Sonja Schlenther das Buch „Abseits vom Trampelpfad“ gelesen, dass ich sehr interessant und kurzweilig fand. Von den auf ihrer Reise gemachten Lebenserfahrungen kann man sicher profitieren. Auf jeden Fall hat es meinen Horizont erweitert.

    Selbst mein Buch als Selfpublisher zu veröffentlichen kann ich mir durchaus vorstellen. Besonders wenn ich ein Thema wirklich für wichtig halte, dass ich es unbedingt in die Welt tragen möchte. Natürlich muss ich immer damit rechnen, dass es “selfgepublished” nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt als bei einem Verlag.

    Und Selfpublishing-Bücher unterscheiden sich nicht unbedingt von Verlagswerken. Es kommt vor allem auf den jeweiligen Inhalt drauf an. Natürlich folgen dann die Fragen, inwieweit man die Aufmachung mitgestalten und welche Reichweite man mit entsprechenden Marketingmaßnahmen erreichen kann.

  17. Hallo, ich beantworte einfach mal alle drei Fragen:

    – Welches Buch eines Selfpublishers hast du zuletzt gelesen und wie war es?
    Zuletzt gelesen habe ich “Vergiss für immer” von Michaela Stadelmann. Eines der besten Bücher, das ich in letzter Zeit in der Hand hatte. Es ist ein Niederrhein-Krimi, der “nebenbei” auch die Krankheit Demenz thematisiert.
    Derzeit lese ich den Krimi “Bis auf den Grund” von Kathrin Heinrichs. Das Buch erschien im Eigenverlag, also quasi auch im Selfpublishing. 😉 Bisher gefällt mir auch dies sehr gut.

    -Wenn du selbst schreibst: Kannst du dir vorstellen, dein Buch als Selfpublisher zu veröffentlichen? Wenn ja/nein, warum?
    Ja. Ich arbeite derzeit an einer Reiseerzählung über Indien und Nepal. Sicherlich kein massentauglicher Stoff, weshalb es nicht einfach sein wird, einen Verlag zu finden. Da drängt sich Selfpublishing auf. Es hat aber natürlich auch den Vorteil, dass man mehr Einfluss auf das fertige Buch hat, beispielsweise beim Cover.

    -Findest du, Selfpublishing-Bücher unterscheiden sich von Verlagswerken?
    Jein. Ich habe online schon in Buchvorschauen von Selfpublishern hereingeschaut und schnell abgebrochen, da sie in meinen Augen schlecht geschrieben waren. Ich denke aber, dass in den letzten Jahren immer mehr Selfpublishing-Werke professionell erstellt werden. Mit Korrektorat, Lektorat und gutem Cover. Und mit viel Ehrgeiz und Autor*inn*en-Schweiß. Diese sind inhaltlich und vom Erscheinungsbild nicht schlechter als Bücher, die über Verlage veröffentlicht werden.

  18. Ich bin gar nicht sicher ob ich jemals ein selbst produziertes Buch gelesen habe habe. Wenn es dass mir bestimmt unbewusst untergekommen. Ich bin durchaus offen für sowas weil ich glaube dass ich da drunter auch tolle Schätze finden können. Muss das zukünftig mal bewusster machen. Selber schreiben tue ich nicht ich bin nur begeisterter Leser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.