Überfall auf Heimdall – Gemina [Rezension]

Überfall auf Heimdall – Gemina [Rezension]

Nachdem Illuminae, der erste Band der Illuminae-Akten vorüber ist, tauchen wir in Gemina in die Vorkommnisse auf der Raumstation Heimdall ein. Wie es schon in Band 1 war, besteht auch Band 2 nicht aus belletristisch aufbereitetem Fließtext, sondern aus verschiedenen Akten, Protokollen, Zeichnungen und Fotos, die die Geschichte aufbauen. Es geht um Hanna Donelli, eine verwöhnte Tochter des Kommandeurs, die eigentlich nur ein bisschen Spaß mit ihrem Freund und experimentellen Drogen haben möchte. Bald ist ein großer Feiertag, doch die Raumstation Heimdall wird von Leuten unterwandert, die nichts Gutes im Sinn haben …

Der Verlag empfiehlt dieses Buch ab 14 Jahren, aber unsere Rezensentin weist darauf hin, dass die Illuminae-Trilogie frühestens ab 16 Jahren zu empfehlen ist.

Die ersten drei Dinge, die ich nach dem Lesen getan habe:

  1. Gegoogelt, wann endlich Obsidio auf Deutsch erscheint.
  2. Mich nicht entscheiden können, ob ich Becky Chambers oder Neil Shusterman lesen möchte
  3. Ein (sachliches) Hörbuch gehört.

Mein Eindruck zu Gemina:

Gemina ist ein Meisterwerk, dem Illuminae in nichts nachsteht. Teil 2 ist ebenso stark wie Teil 1, bleibt nur zu hoffen, dass Obisidio, die Illuminae-Akten_03, ein würdiger Abschluss der Trilogie sind. Die Handlung von Illuminae wird etwa ab der Hälfte des Buches in die von Gemina verwoben, und während alles beginnt, Sinn zu ergeben, kamen mir beim Lesen böse Vorahnungen, oder eher Nachahnungen, denn einige Elemente von Illuminae werden im Nachhinein noch viel relevanter.

Stärken des Buchs:

Ich bin zufrieden. Die Handlung stimmt, die Charaktere stimmen. Wieder einmal haben Jay Kristoff und Amie Kaufman es geschafft, Charaktere so handeln zu lassen, dass die ein oder andere überraschende Wendung vorkommt. Eigentlich bin ich es von Jugendbüchern, etwa von der Scythe-Trilogie von Neil Shusterman, gewöhnt, dass die Handlung sehr vorausschaubar ist. In den Illuminae Akten_02 “Gemina” hingegen wurde ich immer wieder überrascht, was mir sehr positiv aufgefallen ist.

Außerdem gefällt mir wieder einmal die Aufmachung des Buches. Es gibt neben den aus Illuminae Akten_01 “Illuminae” bekannte Akten auch Tagebuchseiten aus Hanna Donellis Tagebuch. Schon auf den ersten zehn Seiten breitet sich pro Tagebuchseite an einer Stelle, wo das Tagebuch durchlöchert ist, allmählich ein Blutfleck aus. Während des Lesens wird dieser Fleck immer größer, und ich fragte mich immer wieder, wann die eine Situation kommt, in der das Tagebuch von einer Kugel durchlöchert und darunter jemand verletzt würde.

Besonders herauszustellen ist der Titel des Buches: Gemina. Ich möchte nicht spoilern, was Gemina bedeutet, denn auch in Illuminae haben wir es erst auf den letzten 10 % der Seiten erfahren, aber: Diesmal ist es nicht ähnlich groß wie die Offenbarung der Illuminae-Gruppe. Es ist größer. Es ist Wahnsinn. Ich will Teil 3 lesen, sofort!

Gemina Buchcover ohne Schutzumschlag. Foto: Kia Kahawa
Gemina Buchcover ohne Schutzumschlag. Foto: Kia Kahawa

Schwächen des Buchs:

Wirklich schwach fand ich an diesem Buch gar nichts, ich möchte allerdings anmerken, dass unsere geliebte Kady hierin vorerst nicht vorkommt. Es ist eine andere Geschichte, die für das große Finale hoffentlich zwar genauso relevant, aber Kady wieder auf die Bühne bringend ist. Etwas schwach fand ich in diesem Zuge, dass das Schema der talentierten, frechen Göre (Kady / Hanna) und dem Love Interest (Spoilergefahr, daher keine Namen) irgendwie gleich ist. Der Worst Case wäre, wenn in Obsidio eine dritte dieser Damen auf die Bühne tritt und einen dritten solcher Kerle hat und eine ähnliche Art zu sprechen an den Tag legen würde etc..

Mein Fazit zu Gemina:

Ich bin überwältigt und freue mich auf Teil 3. Jeder, der Illuminae gelesen hatte, sollte Gemina lesen. Es ist ein atemberaubender Blockbuster, ein Film zwischen zwei Buchdeckeln, ein Wahnsinnsritt.

Du willst mehr von Kia lesen? Hier gelangst du zu ihren Rezensionen.

Gemina – Die Illuminae Akten_02

Amie Kaufman & Jay Kristoff

Science Fiction Jugendbuch Dystopie
Hardcover, 672 Seiten

erschienen bei dtv

21. September 2018

ISBN 978-3-423762328


Jetzt für 19,95 € kaufen
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.