Kategorie: Rezension

Nix mit großer Liebe – Blaue Nächte

Nix mit großer Liebe – Blaue Nächte

Milenas Familie gehört das “Blue Nights”, das beliebteste Tanzlokal der Stadt. Sie selbst hält es für ein bösartiges Tier, das alles verschlingt, was ihr wichtig ist. Bis ihre Mutter ihr ein Buch zu lesen gibt: die Geschichte von Emil und Lotte, eine Liebesgeschichte, die in einem Dorf der 50er-Jahre beginnt und sich bis in die Gegenwart zieht – und zwar bis vor Milenas Haustür. Auf einmal liegt das Schicksal der beiden Liebenden in ihrer Hand.

Read More Read More

Bringt Licht in die Trilogie – Die Beschwörung des Lichts

Bringt Licht in die Trilogie – Die Beschwörung des Lichts

Die Welt oder vielmehr die Welten geraten aus den Fugen, als der einstige König des schwarzen Londons seine Finger ins Rote London streckt. Der königliche Palast ist der letzte Ort, an den Osaron noch nicht vorgerdrungen ist. Während Rhy sich um die verlorenen Bürger in der Stadt sorgt, gehen Kell und Lila auf eine Reise, um ein geeignetes Mittel gegen Osaron zu finden. Leider müssen die beiden sich ausgerechnet mit Holland binden, der eigentlich erst für den Aufstieg Osarons verantwortlich ist.

Gemeinsam treten die drei letzten Antari gegen Osaron. Ein Kampf zwischen, Misstrauen, Vertrauen und dem Wissen über die eigenen Stärken steht ihnen bevor.

Kell stellt sich der größten Herausforderung seines bisherigen Lebens, Osaron ist dabei vielleicht das geringere Problem. Am Ende scheint das Machtverhältnis zwischen den Welten wieder hergestellt zu sein, obwohl nichts mehr so ist, wie es einmal war.

 

Read More Read More

Die Liebe in Zeiten der Spanischen Grippe – Der Junge, den es nicht gab

Die Liebe in Zeiten der Spanischen Grippe – Der Junge, den es nicht gab

In „Der Junge, den es nicht gab“ dreht sich alles um das Leben des 16-jährigen Homosexuellen Máni Steinn zwischen den Monaten Oktober und Dezember des Jahres 1918, in denen die Spanische Grippe Reykjavík heimsucht.

Read More Read More

Heile, kalte Welt – Winter

Heile, kalte Welt – Winter

Arthur nimmt eine fremde Frau mit zum Haus seiner Mutter, um dort Weihnachten zu feiern. Seine eigentliche Freundin, Charlotte, hat ihn verlassen und die Fremde, Lux, soll ihren Platz einnehmen, um das Bild der heilen Welt vor seiner Mutter zu wahren. Seine Mutter aber ist gerade anderweitig beschäftigt: Sie sieht seit neuestem einen Geist.

Read More Read More

Wunderbare Ungereimtheiten – Rückkehr der Schiffe

Wunderbare Ungereimtheiten – Rückkehr der Schiffe

»Lieber ein Messer als ein Wort.
Ein Messer kann stumpf sein.
Ein Messer trifft oft
am Herzen vorbei.
Nicht das Wort.«

(Hilde Domin: Unaufhaltsam)

Ein Buch nicht so scharf wie eine Klinge, nein, schlimmer, so scharf wie ein Buch, so scharf wie Worte.

„Rückkehr der Schiffe“ von Hilde Domin ist ein Gedichtband. Lyrik wird weder beim Buchensemble noch sonst häufig besprochen. Das finde ich schade. Daher soll diese Rezension auch eine der weniger beliebten Literaturformen für einen Moment ins Rampenlicht rücken. Außerdem ist Hilde Domin als deutsche Autorin, Lyrikerin und Theoretikerin immer ein guter Tipp im Rahmen von Aktionen wie #Frauenlesen. Ich selbst habe da viel nachzuholen und mit Sicherheit ein paar andere auch.

Lese ich Lyrik oder denke über diese nach, tendiere ich dazu, etwas theatralisch zu werden. Sollten also einige Formulierungen übertrieben wirken, wisst ihr Bescheid. Eine letzte Anmerkung, bevor es richtig losgeht: Meine Ausgabe des Buches ist gebraucht gekauft und nicht mehr die neueste. Der Verlag Fischer verkauft derzeit eine Ausgabe, die gut 30 Seiten mehr hat als meine. Zu dem, was noch zusätzlich ins Buch gekommen ist, kann ich nichts sagen.

Read More Read More

Pareto für Anfänger – Do Less, Get More

Pareto für Anfänger – Do Less, Get More

Weniger arbeiten und mehr Output haben, wollen wir das nicht alle?

Sháá Wasmund gibt uns in „Do Less, Get More” nicht nur Tipps, wie wir durch weniger Aufwand mehr Effizienz erreichen können, sondern reichert diesen Ratgeber mit zahlreichen Informationen an, durch die wir uns selbst besser verstehen können. Do Less, Get More richtet sich gefühlt genau an mich, also rezensiere ich das Buch heute in diesem Artikel.

Read More Read More

Er ist von vorne wie von hinten – Otto

Er ist von vorne wie von hinten – Otto

Der Künstler Otto befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere, die auf Performances mit Spiegeln beruht, und gleichzeitig in einer tiefen Sinnkrise. Er erbt ein altes Haus und eine Kiste, die detaillierte Aufzeichnungen seiner ersten sieben Lebensjahre enthält. Otto geht auf einen Erfahrungstrip rückwärts durch die Zeit zu den Ursprüngen seines Lebens.

Read More Read More

Eine fesselnde Fortsetzung – Die Verzauberung der Schatten

Eine fesselnde Fortsetzung – Die Verzauberung der Schatten

Die Verzauberung der Schatten: Kell muss die Konsequenzen seiner tiefgreifenden Entscheidungen tragen. Auch an seinem Bruder Rhy sind die Ereignisse der nahen Vergangenheit nicht spurlos vorüber gegangen. Gemeinsam finden sie einen Weg der geteilten Unzufriedenheit zu entkommen – und brechen damit erneut alle Regeln.

Delilah Bard ist endlich dem Ruf der See gefolgt und hat auf ihre ganz eigene Art auf der “Night Spire” dem Schiff von Kapitän Emery Alucard angeheuert. In den Monaten auf See gelingt es ihr, nicht nur den Kapitän, sondern auch die Crew von ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Doch dann ruft ein Ereignis sie zurück ins Rote London, wo sie erstmals ihre frisch entdeckten magischen Fähigkeiten auf die Probe stellen kann.

Was bei beiden wie ein abenteuerlicher, wenn auch nicht ungefährlicher Streich beginnt, endet in der Katastrophe …

Read More Read More

Die große Weirdness – Memoiren und Falschinformationen

Die große Weirdness – Memoiren und Falschinformationen

Memoiren und Falschinformationen: Ein Schauspieler namens Jim Carrey erlebt skurrile Abenteuer und unbequeme Existenzkrisen. Warum eine bessere Inhaltsangabe kaum möglich ist, erkläre ich weiter unten.

Read More Read More

Eine lange Reise – Cross Roads

Eine lange Reise – Cross Roads

Crossroads: Inspector Norcott wird strafversetzt, ausgerechnet nach Guernsey, wo es nichts gibt als Wiesen und Schafe. Und natürlich den Zweiten Weltkrieg, der ganz Europa in Atem hält. Gleich nach seiner Ankunft ereignet sich ein Mord, dessen Ermittlungen sich als schwieriger herausstellen, als zu erwarten war: verschwiegene Zeugen, militärische Geheimhaltung und die bevorstehende Invasion durch die Deutschen machen ein Vorankommen für den Inspector fast unmöglich.

Read More Read More