Autor: Kia Kahawa

Kia liest. Nicht nur Sachbücher zur persönlichen Entwicklung und Schreibratgeber, sondern auch Entwicklungsromane, nerdige Science Fiction und alles, was zwischen Utopie und Dystopie ein bisschen Drama angereichert hat. Beim Buchensemble gibt sie hin und wieder Einblicke in ihre Reiseberichte, die sie beim Durchqueren spannender Welten anfertigt.
Ein sehr schlechter Vater wird ein bisschen besser – Pandatage

Ein sehr schlechter Vater wird ein bisschen besser – Pandatage

Pandatage ist ein Buch, das die Geschichte eines unfähigen alleinerziehenden Vaters und seinem seit dem Tod der Mutter stummen Sohnes erzählt. Um die Miete zahlen zu können, nimmt der Vater einen Job als tanzender Panda im Künstler-Park an und kann dann plötzlich mit seinem stummen Sohn sprechen, indem der Panda nichts sagt und der Vater dem Kind endlich mal zuhört.

Read More Read More

6034 Tage Ethik und Moral – Letztendlich sind wir dem Universum egal

6034 Tage Ethik und Moral – Letztendlich sind wir dem Universum egal

A wechselt seit seiner oder ihrer Geburt den Körper. A lebt nur für einen Tag, an den sich die Person, die er eingenommen hat, am nächsten Tag nur genau so weit erinnern kann, dass keine Panik über die 24 Stunden ohne Kontrolle über das eigene Leben entsteht. Am Beginn von “Letztendlich sind wir dem Universum egal” wacht A im Körper von Justin auf: Dem Freund von Rhiannon. Er macht mit ihr einen Ausflug ans Meer und verliebt sich unsterblich in sie. Mit einem E-Mail-Konto, auf das A von all den verschiedenen Orten zugreifen kann, beginnt er, Kontakt zu ihr aufzunehmen, lernt sie in Form von Nathan und anderen 16-jährigen kennen. Auf dem Weg, Rhiannons Vertrauen zu gewinnen, passiert A ein Malheur: Im Körper von Nathan läuft seine Zeit zu früh ab, er hatte zu lange Spaß auf einer Party mit der Angebeteten, und der Junge wacht in einem Straßengraben auf. Die Geschichte wird medial, Nathan nimmt E-Mail-Kontakt zu A auf, Priester und fanatische Christen sind überzeugt, dass der Teufel in Nathan gefahren ist … Und Nathan ruft all die Jugendlichen auf, denen A ebenfalls einen Tag gestohlen hat. Dabei will A doch nur Rhiannon lieben.

Read More Read More

Ach, Gott, du Süßkeks – Und Gott sprach: “Wir müssen reden!”

Ach, Gott, du Süßkeks – Und Gott sprach: “Wir müssen reden!”

Jakob Jakobi ist Psychologe. Im Krankenhaus lernt er einen Alleinunterhalter kennen: Einen Clown, Abel Baumann, der davon überzeugt ist, dass er Gott ist. Statt dass Abel Baumann Jakobs neuer psychotisch-größenwahnsinniger Patient wird, stellt sich heraus: Abel Baumann ist wirklich Gott! Oder?

Read More Read More

Ewigkeiten in der Tiefsee – Die Reise der MITHRAS

Ewigkeiten in der Tiefsee – Die Reise der MITHRAS

Großadmiral Darius Paarsa ist auf einer unfreiwilligen Mission. Tief im Ozean, allein auf einem schrottreifen U-Boot. Na ja, ganz allein ist er nicht: Eine KI ist bei ihm. Der alte Mann ist auf einer Mission, doch hat er einen ganz anderen Plan.

Read More Read More

Überfall auf Heimdall – Gemina [Rezension]

Überfall auf Heimdall – Gemina [Rezension]

Nachdem Illuminae, der erste Band der Illuminae-Akten vorüber ist, tauchen wir in Gemina in die Vorkommnisse auf der Raumstation Heimdall ein. Wie es schon in Band 1 war, besteht auch Band 2 nicht aus belletristisch aufbereitetem Fließtext, sondern aus verschiedenen Akten, Protokollen, Zeichnungen und Fotos, die die Geschichte aufbauen. Es geht um Hanna Donelli, eine verwöhnte Tochter des Kommandeurs, die eigentlich nur ein bisschen Spaß mit ihrem Freund und experimentellen Drogen haben möchte. Bald ist ein großer Feiertag, doch die Raumstation Heimdall wird von Leuten unterwandert, die nichts Gutes im Sinn haben …

Read More Read More

Das Peter-Problem – Qualityland

Das Peter-Problem – Qualityland

Zukunft. Qualityland. Die Menschen werden mit den Arbeitsbezeichnungen ihrer Eltern zum Zeitpunkt der Zeugung benannt. So sind Peter Arbeitsloser und Sandra Admin ein Paar, dessen Beziehung aber nicht lange hält: Sandra bekommt einen besser passenden Partner vorgeschlagen, denn alles ist intelligent in Qualityland.

Konsum ist Gott: Nichts wird repariert, Reparaturen oder Maschinentherapien sind strafbar. Peter Arbeitsloser betreibt eine Schrottpresse, in der er defekte und nutzlose Geräte zu Schrottwürfeln verarbeitet. Doch er bringt es bei einigen Dingen nicht übers Herz, die wahrnehmenden künstlichen Intelligenzen umzubringen. So bleiben ein Staubsaugerroboter mit Messie-Syndrom, Kalliope 7.3, eine E-Poetin mit Schreibblockade und ein verdächtig nach Känguru klingendes Qualitypad namens Pink beispielsweise am Leben und arbeiten mehr oder weniger motiviert an der Revolution.

Doch eigentlich geht es nur um einen rosafarbenen Delfin-Vibrator, der Peter Arbeitsloser ohne Grund zugesendet bekommen hat. Er möchte ihn zurückgeben und lernt auf seinem aufkeimenden Abenteuer die Hackerin Kiki kennen. Dann sind da noch die anstehenden Wahlen, denn die Präsidentin wird in 64 Tagen sterben …

Read More Read More

Y’know … Amazing! – Die Känguru-Apokryphen

Y’know … Amazing! – Die Känguru-Apokryphen

Es war nie weg, das Känguru! In “Die Känguru-Apokryphen” nimmt uns Marc-Uwe Kling mit in sein Leben, das er nach wie vor mit dem Känguru führt. Die Apokryphen bestehen aus nicht chronologisch, sondern witzig angeordneten, bisher unveröffentlichten Kapiteln mit dem Känguru. Sie spielen während des ersten, zweiten oder dritten Bandes und greifen Running Gags, Figuren und Gedanken auf, die die Trilogie mitunter enthalten hat.

Read More Read More

Zu Besuch im Nirgendwo – Der Besucher

Zu Besuch im Nirgendwo – Der Besucher

Als Roman Briggs an der Außenwand seines Raumschiffes hantiert, explodiert plötzlich alles. Er und sein Kollege treiben schutzlos durch das All. Ihre Raumanzüge bieten nicht unendlich Sauerstoff, sie haben weder Wasser noch Proviant dabei und wissen nicht, was sie tun sollen. Das einzige, was ihnen übrig bleibt, ist zu warten und Funksignale zu senden. Also schlafen Quinn und Roman abwechselnd, doch Quinn bringt sich sofort um, als Roman eingeschlafen ist. Jetzt ist Roman allein mit einer Leiche und wird von einem Raumschiff gerettet, das der Rasse der Manti gehört. Die Manti jedoch können ihn nicht ins Innere aufnehmen und lassen ihren Besucher an der Außenfläche.

Read More Read More

Der weirde Abgang – Scythe das Vermächtnis der Ältesten

Der weirde Abgang – Scythe das Vermächtnis der Ältesten

Es wird Zeit für das große Finale der Scythe-Trilogie von Neal Shusterman. In Scythe – das Vermächtnis der Ältesten ist einiges passiert: Drei Jahre sind vergangen, seit Endura untergegangen ist und fast alle anwesenden Scythe von Haien gefressen wurde. Citra und Rowan haben überlebt, nun, was man überleben nennen kann: Natürlich sind sie gemeinsam gestorben, aber dank Scythe Curie wurden ihre Körper konserviert und in einem Revival-Zentrum wiederbelebt.

Der Thunderhead hat nach der großen Resonanz den Kontakt zu allen Menschen abgebrochen und sie zu Widerlingen erklärt. Ihm gefällt gar nicht, was auf dem Planeten los ist, spricht allerdings noch mit einer Person: Grayson Tolliver. Er ist der neue Messias, durch den einzigartigen Kontakt zum Thunderhead eine Art Jesus, der von den Tonisten verehrt und sämtlichen Menschen um Audienzen gebeten wird. Dazu gibt es noch Scythe Faraday, wie könnten wir ihn vergessen! Gemeinsam mit ehemaligen Nimbus-Agenten baut er an einem blinden Fleck, einem Ort, den der Thunderhead nicht kennt, dort also auch nicht kommunizieren oder wirken kann, etwas ganz Neues auf …

Read More Read More

KENNEN SIE DIESEN PINGUIN??? – Die Känguru-Offenbarung

KENNEN SIE DIESEN PINGUIN??? – Die Känguru-Offenbarung

Marc-Uwe Kling lebt ohne das Känguru. Der Beginn von “Die Känguru-Offenbarung” zieht sich allerdings nicht, denn schnell ist das Känguru wieder da. Jetzt als offizieller illegaler Ausländer muss es sich natürlich stets verkleiden, denn nach dem, was am Ende von Band 2 (jep, das Buchensemble bemüht sich um Spoilerfreiheit!) geschehen ist, wird es gesucht.

Was geschieht also? Der Lektor will mehr Größe, mehr Grandeur, Marc-Uwe Kling und das Känguru suchen nach dem Pinguin und fliegen dafür zunächst in die USA, und es stellt sich heraus: Das asoziale Netzwerk ist international geworden, die NSA weiß alles, billige internationale Flüge sind mitunter sinnlos und anstrengend, und es gibt mehr als nur einen Pinguin. Vielleicht gibt es auch mehr als nur ein Känguru …

Read More Read More